26.4.11

Groar! 77+Silber=Z(en)

Fortsetzung von diesem Artikel.
Gezwitscher mit dem blauen Vogel (Twitter) eignet sich hervorragend, dem Fluss von Syncs buchstäblich ins Blaue zu folgen (Bild: großes blaues Loch, Belize), bis sich ein Muster ausbildet. Sobald das Muster ausreichend ausgeprägt ist, eröffnet sich daraus meist auch eine Einsicht oder Erkenntnis.
Der Artikel Thor von OZ endete mit 77er Syncs. Wird eine 7 gespiegelt und mit einer anderen Verbunden, ergibt sich ein Z.

Das Spiel mit der 7.


Auf das Bild klicken, um zu vergrößern.

Auffällig die 77 in einer zweiten Meldung, direkt anschließend:
Auf das Bild klicken, um zu vergrößern.
Puma, 7% und 77,7 Mio

"Puma concolor", benannt 1771, da in 1771  die 77 zu finden ist, lohnt es sich weiter zu schauen? Der Name Puma entstammt aus der Sprache Quechua, die von den Inkas in klassischer Form verwendet wurde. Der Puma stellte in der Inka Religion eine uralte Gottheit dar, auch als Symbol des Mondes.

Das Symbol des Mondes findet sich auch bei einer alten Bekannten wieder, die häufig mit einer Mondsichel zu ihren Füßen abgebildet ist. Nun aber noch einen schließenden Blick auf den Puma. Ein Puma (=Cougar) führt wieder zur 42 (dem Sinn / Zen) zurück:

Courteney Cox (CC=33) als Jules "KiKi" Cobb (JC) in Cougar Town.
"Cougar ist die englische Slang-Bezeichnung für ältere Frauen, die einen wesentlich jüngeren Mann entweder für eine Beziehung oder als Sexualpartner suchen. Im normalen Sprachgebrauch bedeutet der Begriff Puma. Die Parallele liegt zum einen im silbrigen Fell des Pumas (Silberlöwe), analog zur Haarfarbe einiger älterer Frauen, und zum anderen in der Eigenschaft der Jagd (bei Frauen auf jüngere Männer, beim Puma auf Beute)." -Wiki

Silber ist bereits seit dem alten Ägypten als Mondmetall bekannt. Silber wird auch zur Herstellung von Spiegeln verwendet. So schließt sich der Kreis der 77 Syncs mit der teilweisen Spiegelung zum Z(en).
Einen Spiegel zu zerbrechen soll 7 Jahre Unglück bringen ;-)


Persönliche Daten von 77 Millionen Sony Playstation Nutzern gehackt (Sony, japanisches Großunternehmen).

"In Japan spielte der Spiegel eine herausragende Rolle; er war eine der kaiserlichen Kostbarkeiten neben dem Thron und dem Schwert. Die shintoistische Tradition assoziiert einen achtkantigen Spiegel mit der Symbolik des Elements Metall und des kosmischen Epos über die Sonnengöttin Amaterasu. Der Legende nach war es der Spiegel, der sie dazu gebracht hat, aus ihrem Versteck herauszukommen und der Welt das Licht zurückzubringen. Der Spiegel, der die Göttin reflektiert und sie erweckt, ist damit das Symbol der Welt, des Raums, in dem die Erscheinung entsteht." -Wiki

Schneewittchen hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen.

"Die magische Märchen-Zahl Sieben, die in Schneewittchen den Zwergen und den Bergen zugeordnet ist, verbindet dieses Märchen auch mit weiteren Märchen der Gebrüder Grimm: Die sieben Raben und Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Die Überlegung, dass die Siebenzahl der Zwerge auf eine Zeitordnung hindeutet, wurde z. B. in der Benennung der Zwerge mit Wochentagsnamen filmisch und theoretisch dargestellt. Dieser zeitmetaphorische Bedeutung der Zahl Sieben folgend werden sieben Zwerge und sieben Berge zu etwas Raum- und Zeitübergreifendem. Dieses weiterführend könnten die sieben Begleiter Schneewittchens aber auch ein bildlicher Hinweis sein auf die Vorstellungen antiker Sternenkunde: Der Mond in Begleitung der (damals bekannten) Sonne, Erde und fünf Planeten auf der Ekliptik. Diese Schneewittchenmetaphorik der sieben Zwerge kann darüber hinaus hinweisen auf die antike Vorstellung der Koinzidenz von Sternordnung und Zeitordung, also der Koinzidenz der sieben Himmelskörper und der sieben Wochentage. Schneewittchen und die sieben Zwerge würden damit zu einem verschlüsselten Bild für: die Erde begleitet von den sieben wochennamensgebenden Himmelskörpern: Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus und Saturn." -Wiki

Schneewittchen und der Apfel, der sie lange bewusstlos macht. Der angebissene Apfel könnte heute ein allgegenwärtiges Symbol der Unbewusstheit sein (Isolation im Egoismus wie Schneewittchen im gläsernen Sarg).

"Die Redensart „auf Wolke Sieben sein“ steht für eine außergewöhnliche Hochstimmung, zum Beispiel das Gefühl von purer Freude oder Verliebtheit. Der Ausdruck Wolke Sieben oder siebter Himmel stammt wahrscheinlich aus der Theorie des griechischen Philosophen Aristoteles. Dieser teilte den Himmel als Plural in sieben durchsichtige Gewölbe (Schalen) ein, in die die Himmelskörper eingebettet sind. In jeder der sieben Himmel oder Sphären bewegt sich je einer der sieben bekannten Planeten: Mond, Merkur, Venus, Sonne, Mars, Jupiter und Saturn. Das siebente Gewölbe, also dersiebte Himmel sei jener Bereich, der die Welt mit all ihren Planeten, Sternen, Monden und Sonnen gegen das Nichts abschließe. Manchmal wird es auch so überliefert: Das Altertum kannte sieben Himmelssphären - auch sieben Himmel genannt. Hinter dem letzten sichtbaren Planeten Saturn, dem Hüter der Schwelle, endete die materielle Welt, und es kam nur noch die unsichtbare geistige Welt, die Welt der Phantasie, Wünsche und Träume." -Wiki

14.4.11

Helm-Mut

Das folgende Sync-Video kam im Juli 2010 als Ergebnis einer Serie von Syncs zustande. Der Helm bzw. die Maske stehen darin symbolisch für das Ego und die illusionäre Abgrenzung von Innen und Außen - jene "Grenze", deren Nichtexistenz durch Synchronizität bewusst werden kann. Jupiter-Syncs spielten bei diesem Prozess eine wichtige Rolle und finden sich daher auch im Video. Unten sind die Übersetzungen in Deutsch. Viel Spaß!



Übersetzungen

1:14 "Nachricht von deiner Frau empfangen, Sam - via Jupiter Link"

2:32 "Synce auf den Grund, um das Warum zu erfahren" - Y = why, im Englischen mit gleicher Aussprache

2:53 "Hi Sam, ich bin's..." Der Anfang der Nachricht von Sams Frau über den Jupiter Link. Achtung Spoiler für den Film Moon: Seine Frau lebt bereits nicht mehr, die Nachricht ist eine alte Aufzeichnung (zum Lesen Vortext mit der Maus markieren)

3:00 "Wir sind Millionen von Kilometern entfernt von Zuhause in einem riesigen, weißen Gesicht - was soll unmöglich sein?" "Hey, warte Jim - ich habe die Luft noch nicht auf Spuren tödlicher Bestandteile geprüft und auch nicht..."

3:14 "Exopacks aufsetzen, Exopacks aufsetzen! Denkt daran Leute, wenn ihr diese Maske verliert, seid ihr nach 20 Sekunden bewusstlos und nach 4 Minuten tot. Es soll heute niemand sterben, das sieht sonst sehr schlecht in meinem Bericht aus" Hier ist 2&4 und BAD= 2., 1. und 4. Buchstabe im Zusammenspiel mit dem astrologischen Symbol von Jupiter relevant.

5:50 "Ende von Teil-Ich" bzw. "Ende von Teil EinS", als Wortspiel - es gibt keinen Teil 2 des Videos ;-)

12.4.11

Thor von OZ

Thor (=Jupiter) kommt bald in die Kinos. Eine kurze Betrachtung via Sync.

Im Filmplakat oben leuchtet Thors Hals am Schnittpunkt zwischen der unten angedeuteten Λ-förmigen Pyramide (auch in RAstatt zu sehen), und seinem V-förmigen Halsausschnitt. Unten steht er mit dem Rücken zum Betrachter des Posters, oben schaut er direkt zum Betrachter hin. Das Zusammentreffen von oben und unten, V und Λ ist das Hauptthema des Films, T(h)or ist die Verbindung.

Mit einem Blitz startet auch der Trailer von Thor
Auf das Bild klicken, um zu vergrößern.

Jupiter und der Jupitermond Europa im Orbit über Asgard (auf dem Jupitermond Kallisto gibt es ein Becken mit dem Namen Asgard und einen Krater namens Valhalla)
In der germanischen Mythologie ist das Himmelsreich mit dem Erdenreich über die Regenbogenbrücke verbunden, womit wir wieder bei 42° (der Winkel, in dem ein Regenbogen zwischen Betrachter, Regen und Sonne entsteht, 42 auch als ultimative Antwort) und Thor bzw. Jupiter wären.


IZ singt über OZ.

Somewhere over the Rainbow, die Regenbogenbrücke lässt grüßen...


Die Verbindung des Blitzes mit OZ führt zurück nach Deutschland, wo das Lied von IZ über OZ sehr lange in den Charts zu hören war:


Eine Auswahl historischer Opel-Logos, von AO (Initialen Adam Opels, aus Sync-Perspektive aber auch Alpha und Omega) bis zum OZ-Blitz (siehe oben, heutiges Logo).
Auf das Bild klicken, um zu vergrößern

Der Blitz im Opel-Logo entstand ursprünglich aus einem Z-eppelin, zunächst aber ein   kurzer Blick auf das erste Symbol, in dem ein Blitz vorkommt:

Der Victoria Blitz. Ein Engel fliegt einem Fahrradfahrer hinterher und hält dabei einen Lorbeerkranz über seinem Kopf.

Goldene Victoria auf der oktagonalen Siegessäule in Berlin. Die mythologische Victoria: "In der römischen Mythologie ist Victoria die vergöttlichte Personifikation des Sieges (lat. victoria), Schutzgöttin des römischen Kaisers und jungfräuliche Hüterin des Reiches. Sie ist die Entsprechung der griechischen Göttin Nike. Dargestellt wurde sie häufig fliegend." Nike half Zeus (=Thor/Jupiter) beim Kampf gegen die Titanen. Das ist aber wieder eine andere Geschichte (siehe hier oder hier, evtl. später mehr). Der Blitz (des Zeus) in Verbindung mit der Victoria hat also einen mythologischen Hintergrund. Da Opel damals auch Fahrräder baute, erklärt sich auch, warum der Fahrradfahrer im Logo zu finden ist.

Zurück zum Z-eppelin, der wiederum mit dem Zauberer von OZ zu tun hat: Der Heißluftballon als bevorzugtes Reisevehikel des Zauberers, Richtung somewhere over the rainbow:





Der Opel-Zeppelin fliegt erstmals im Logo von 1937 durch einen goldenen Ring bzw. ein T(h)or?

Nun aber noch einmal zurück zum BlitZ, zu Opel und dessen StammsitZ in Rüsselsheim.

Das Stadtwappen: ein silbernes Z und zwei silberne hexagrammförmige Sterne auf blauem Grund. Das Z als Symbol des Blitzes findet sich also auch an dieser Stelle wieder.

Das KFZ-Kennzeichen von Rüsselsheim ist GG, der 7.Buchstabe im Alphabet ist G. GG = 77 führt auch wieder zu Z:
Die Spiegelung und Zusammenführung einer 7 aus 77 führt zu dem Buchstaben Z. Potz BlitZ!

Quelle

5.4.11

Mono Litha



Millenium Hilton Hotel, dem 2001 Monolith nachempfunden.

II rauchende Säulen, symbolisch entzündet von der Fackel der Freiheitsstatue, offizieller Titel: "Liberty Enlightening the World" -Wiki

Die Hohepriesterin im Tarot (siehe Erläuterungen unten) sitzt auf dieser Abbildung zwischen den zwei Säulen, die symbolisch 2001 weggesprengt wurden. Die Enthüllung des Unaussprechlichen.

Hier die Kopie der originalen Mona Lisa, sitzend zwischen zwei Säulen. Diese wurden herausgeschnitten, die Seiten übermalt. Die Hohepriesterin?


"II. Die Hohepriesterin
Grundbegriffe: Glaube, Hingabe, religiöse Erfahrung, Spiritualität, aber auch falscher Mystizismus, Passivität, unkritisches Übernehmen von Dogmen
Auf der Karte sieht man eine Frau mit der Mondkrone der Isis. Sie ist in ein hellblaues, ins Weiße gehendes Kleid gehüllt. Auf ihrer Brust sieht man ein Kreuz. In der Hand hält sie eine Schriftrolle, beschriftet mit "TORA", die teilweise von ihrem Gewand verdeckt ist. Ihr zu Füßen sieht man eine große Mondsichel. Links von ihr (vom Betrachter aus gesehen) ist eine schwarze Säule, die mit einem weißen "B" beschriftet ist, rechts von ihr eine weiße Säule, die mit einem schwarzen "J" beschriftet ist. Hinter ihr ist ein Vorhang, auf dem Granatäpfel und Palmen abgebildet sind.
Die Mondkrone deutet auf das Mysteriöse hin, das Kreuz auf den Glauben, die Torarolle auf die Einhaltung der religiösen Gesetze, womit die Hohepriesterin die drei Standbeine der Religion darstellt. Die Mondsichel zu Füßen der Hohepriesterin zeigt an, dass diese drei Grundbeine der Religion über das Irdische hinausweisen und in der Lage sind, zu erheben. Das Hellblau und Weiss des Kleides deutet auf Reinheit und Gnade hin. Die beiden Säulen im Hintergrund sind die beiden Säulen Boas und Jakin des Salomonischen Tempels. Sie zeigen an, dass wahre Religion im Mittelmaß sein muss zwischen Irdischem und Himmlischem, also zwischen Wissenschaft und Glaube, zwischen Vernunft und Irrationalität. Der Vorhang deutet an, dass das Hochheiligste nicht darstellbar ist und hinter einem Schleier verborgen bleibt, und dass nur durch Symbole auf das Unaussprechliche verwiesen werden kann. Die Granatäpfel zeigen an, dass das Unaussprechliche sich durch die Fruchtbarkeit offenbart, die Palmen zeigen an, dass die Gnade auf das Unaussprechliche verweist.



Deutung
Das häufig wiederkehrende Symbol des Mondes ist ein Kennzeichen der Emotionalität. Der Mond steht für die Gefühlsnatur des Menschen, sowohl für den Wunsch nach Beziehung als auch für die Launenhaftigkeit. Die wechselnden Mondphasen sind seit jeher ein Symbol für Weiblichkeit, Schwangerschaft und für alles Zyklische. Die Hohepriesterin symbolisiert die Frau (insbesondere die Mutter) in ihrer Rolle als Lehrerin und Erzieherin. Sie hat nicht nur die Aufgabe, Wissen (Glaube, Kultur, Märchen, Mythen, Klatsch und Weisheit) zu vermitteln, sondern sie gibt diesem Wissen auch eine Bedeutung und eine Wertung. Der Vorhang deutet an, dass sie nur einen begrenzten Einblick hat, dieses Wissen aber für ihre momentane Aufgabe ausreicht bzw. ausreichen muss. Dabei steht sie stets in dem Konflikt, die verschiedenen sich oftmals widersprechende Aspekte des Lebens richtig zu werten und in dem Spannungsfeld der Extreme das rechte Mittelmaß zu finden. Ihr intuitives Gespür für die Bedürfnisse des Gegenübers (insbesondere des Kindes und in der Partnerschaft) stellt eine Weisheit dar, die man nicht aus Büchern lernen kann. Die Hohepriesterin fordert einen auf, nicht nur die Fakten zu betrachten, sondern auch die Bedeutung der Fakten für einen selbst und für die Gruppe (die Partnerschaft, die Familie, die nächste Generation) zu sehen." - Wikibooks


3.4.11

JaPAN



Japan, das Land der aufgehenden Sonne strahlt (Militärflagge Japans)

Auf das Bild klicken, um zu vergrößern.

Im Film Contact wird ein Sternent(h)or in Japan aktiviert, die scheinbar zeitlose Reise durch das Sternent(h)or hat einen enormen Eindruck auf das Bewusstsein der Reisenden. Im Unterschied zum Film wird im Roman folgendes beschrieben: 

"In der Romanvorlage von Carl Sagan findet Ellie am Ende eine Botschaft, die in der Darstellung einer Irrationalen Zahl verborgen ist: ein Muster aus Nullen und Einsen, das einen Kreis darstellt." -Wiki 

Der Verweis geht an dieser Stelle zurück zum japanischen Zen. Die Sternentormaschine im Film ist dem atomaren Modell bzw. den Ringbahnen nachempfunden.

Japan hat seit langem ein Kernproblem: Die Kernkraft. Noch lange vor den aktuellen Ereignissen in Fukushima wurden am 6. und 9. August 1945 als Ergebnis des Manhatten-Projekts die zwei Atombomben Little Boy und Fat Man auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. Durch die Verbindung der 6 und der 9 bzw. 69 (90° gekippt) wird das astrologische Symbol des Krebses angedeutet, das in diesem Zusammenhang auch mit der Erkrankung verknüpft ist.


Lucky Strike - it's toasted. Ein amerikanisches Original. Das Design mit dem roten Punkt wurde 1940 eingeführt.

"Lucky Strike - it's toasted." passt auf bizarre weise zu den verheerenden Einsätzen der Kernwaffen in Japan. Das atomare Trauma fand schließlich auch in der bekanntesten japanischen Filmfigur, eines riesigen atomareren Mutants namens Godzilla eine Entsprechung. Dieser war dann auch im gleichnamigen 1998 Film in Manhatten zu sehen. So schließt sich der Kreis zum Manhatten-Projekt, in dem die Atombombe entwickelt wurde.

Rauchende Twin Towers auf Manhatten unten, Kampagne in der Khaleej Times aus Dubai oben.

2.4.11

21 Gramm

2 und 1 bilden eine 4.

Fortsetzung von diesem Artikel.

42 Prüfungen.
1 Waage.
21 Gramm für das Herz und 21 Gramm für die Feder.


"Duncan MacDougall [...] versuchte, das „Gewicht der Seele“ durch Wiegen sterbender Patienten zu bestimmen.
1906 wog MacDougall sechs sterbende Patienten als Versuch einer Psychostasie. Er wollte beweisen, dass die Seele materiell und messbar sei – die Gewichtsdifferenz zwischen lebendigen und toten Patienten betrug nach seinen Angaben durchschnittlich 21 Gramm (zwischen 8 und 35 g). Im März 1907 erschien ein Bericht über diese Untersuchung in der New York Times sowie zwei Berichte im selben Jahr in der medizinischen Zeitschrift American Medicine.
Nach MacDougalls Vorgehen und seinen Ergebnissen wurde 2003 der Film 21 Gramm benannt." - Wiki

1.4.11

ZehN ZeN ZinN = SiNN?


"Der Zen-Buddhismus lässt sich seit der Song-Zeit durch die Zeilen charakterisieren:

1. Eine besondere Überlieferung außerhalb der Schriften,
2. unabhängig von Wort und Schriftzeichen:
3. unmittelbar des Menschen Herz zeigen, -
4. die (eigene) Natur schauen und Buddha werden" - Wiki

Das O-förmige Symbol als zentrales Element des Zen. Sprachlich nahe an der Zehn. Symbolisch auch: als eines der zwei Symbole der 10 bzw. IO. Wie zuvor erwähnt, steht IO auch für den Jupitermond IO

Jupiter in der römischen Mythologie ist mit Zeus in der griechischen Mythologie und Thor in der nordischen Mythologie gleichzusetzen. Eine sprachliche Ähnlichkeit der Zehn besteht ebenso zu dem Metall Zinn, nun stellt sich aber die Frage nach dem Sinn.


Das Elementsymbol des Zinn entspricht dem astronomischen Symbol des Jupiters.



Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest hat sich via "Per Anhalter durch die Galaxis" als 42 etabliert. Diese Zahl spiegelt sich in dem Symbol oben für Jupiter & Zinn wieder. Zehn = Zen = Sinn = Zinn = Jupiter?  In Stanley Kubrick's Film 2001: Odysee im Weltraum öffnet sich ein Portal ("Jupiter und dahinter die Unendlichkeit"), also ein T(h)or zwischen Jupiter und IO. Ist es töricht, da den Sinn zu suchen? Schauen wir mal, außerhalb der Fiktionswelt zu finden ist.


Auszug aus dem Gedicht "Das Schloß in Rastatt" von Jos. Paul Kuhn. Hier die vollständige Version.

Der im Gedicht als SINNbild erwähnte Goldene Mann auf den ZINNen des Schlosses von Rastatt (RA-statt) ist Jupiter. Zinn & Jupiter in seltsamer Nähe.

Jupiter auf dem Schloss Rastatt mit der Blitzwaffe in der Hand, zu seinen Füßen sein Totem: der Adler.

Auf das Bild klicken, um zu vergrößern.

Jupiter erhält 2010 eine neue Vergoldung. Interessant das Datum: 4.11.2010 (enthält die Jupiter Nummern 214, die im Symbol oben gefunden werden können). Ein Donnerstag - der Wochentag, der ebenfalls Jupiter (Thor) zugeordnet ist.

Das Schloss Rastatt in einer Luftbildaufnahme. Hier ist durch den Straßenverlauf eine Pyramide angedeutet. Eine Treppe, die beliebig weit nach oben (in den Himmel) reicht, stellt sich optisch als Pyramide dar. Die fehlende Spitze könnte eine symbolische Abgetrenntheit zum Göttlichen darstellen (Ego-ismus?). Exakt an der Spitze der hier angedeuteten Pyramide steht Jupiter. Durch den nordischen Namen Thor erschließt sich hier ein weiterer Sinn: [das] T(h)or mit dem Schloss. Ein Tor wohin? Ist das hier ebenfalls dargestellt? Hinter bzw. (aus der Luft über) dem T(h)orschloss ist der schöne Schlossgarten. Wie gelangt man dort hin? Es wird ein Schlüssel gebraucht, um das Schloss zu öffnen und durch das T(h)or gehen zu können? Im Schlossgebäude ist ein Gericht zu finden. Die Verbindung von RA-statt (RA = ägyptischer Sonnengott) und der ultimativen Antwort 42 führt zum ägyptischen Totengericht, in der 42 Verbrechen geprüft und das Herz gegen eine Feder gewogen wird. Der Schlüssel liegt also im Herz, das nicht von den 42 Verbrechen belastet und daher leicht wie eine Feder ist?